Tourismus

Breitbandausbau im Markt Ebensfeld

Mobilfunk

Die Deutsche Telekom hat mit Schreiben vom 12.08.2019 die Gemeindeverwaltung darüber informiert, dass der Sendemast bei Freiberg mit der LTE Technik von der Deutschen Telekom aufgerüstet bzw. erweitert wird. Die Inbetriebnahme ist in der Kalenderwoche 35 vorgesehen.
Für Fragen steht Ihnen Herr Walter (Tel.: 09573/9608-14 oder E-Mail: tobias.walter@ebensfeld.de) von der Gemeindeverwaltung zur Verfügung.

 Ebensfeld, den 22.08.2019

Vectoringausbau im Markt Ebensfeld

Die Dt. Telekom hat fast alle der vorhandenen Outdoordslams auf die neue Vektoringtechnik umgerüstet. Es sind nun Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit´s möglich.

Bis ca. Ende März 2019 werden die restlichen Outdoordslams noch umgerüstet.

Was muss ich tun um das „neue DSL/VDSL“ nutzen zu können?

Sie müssen bei Ihrem Internetanbieter die Freischaltung Ihres Hausanschlusses beantragen. Ohne diese Freischaltung wird die Geschwindigkeit Ihres jetzigen Anschlusses nicht verändert.
Für Fragen steht Ihnen Herr Tobias Walter im Rathaus (Tel.: 09573 / 9608-14 oder E-Mail tobias.walter@ebensfeld.de) während den allgemeinen Öffnungszeiten zur Verfügung.

Bundesförderprogramm für den Markt Ebensfeld

Aktualisiert: 25.09.2019

Bgm Storath: nach fast 3 Jahren Bundesförderprogramm konnten wir endlich die Vertragsunterzeichnung am 12.09.2019 um 14:00 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses mit der Deutschen Telekom durchführen.

 Am 28.10.2016 beantragte der Markt Ebensfeld bei der atenekom (Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur) eine Förderung für den Breitbandausbau im Gemeindegebiet. Den endgültigen Zuwendungsbescheid haben wir am 17.05.2019 erhalten. Erst nach Erhalt des Zuwendungsbescheids kann der finale Vertrag für den Ausbau des Glasfasernetzes mit der Dt. Telekom unterzeichnet werden. Die Ausführungszeit wurde von seitens der Dt. Telekom aufgrund von nicht vorhandener Kapazitäten von 24 Monaten auf 28 Monaten erhöht. Im Ursprungsangebot hat die Dt. Telekom eine Realisierungszeit von 24 Monaten angegeben. Lt. Dt. Telekom war dies zum damaligen Abgabezeitpunkt eine realistische Einschätzung. Durch die vielen Breitbandförderprogramme sind die Ressourcen in Planung / Tiefbau / der gesamten Ausführung bei der Dt. Telekom knapp geworden. Herr Storath bedankte sich auch bei Herrn Reuther von Reuther Netconsulting sowie der atenekom und der Regierung von Oberfranken für die gute Zusammenarbeit.

Lt. dem Ersten Bürgermeister Bernhard Storath beginnt der Breitbandausbau für die Ortsteile Mitte 2020 und endet voraussichtlich Ende 2021.

Folgende Ortsteile werden mit FTTH (Glasfaser in Haus) versorgt: Draisdorf, Eggenbach, Erlhof, tlw. Kleukheim, Messenfeld, Neudorf, Niederau, Peusenhof, tlw. Prächting, Sträublingshof und Ummersberg ergänzt Klaus Markert, Ansprechpartner für den Bereich Technik Kommunen.

Glasfaser gibt es nur gemeinsam

Damit die Telekom Glasfaser ausbauen kann, müssen auch die Immobilienbesitzer mitmachen. „Glasfaser gibt es nur gemeinsam“, sagt Regionalmanager Andreas Rudloff. „Für den Anschluss an das schnelle Netz brauchen wir eine Einverständniserklärung mit Unterschrift des Eigentümers. Sonst dürfen wir sein Haus nicht mit Glasfaser anschließen.“ Der Markt Ebensfeld plant für Anfang 2020 gemeinsam mit der Dt. Telekom eine Infoveranstaltung für die betroffenen Bürger, welche auf jeden Fall schriftlich eingeladen werden.

Weitere Presseinformationen befinden sich in der beiliegenden Presseübersicht der Dt. Telekom.

Für Fragen rund um den Breitbandausbau steht der Breitbandpate Tobias Walter (Tel.: 09573/9608-14 o. E-Mail tobias.walter@ebensfeld.de) gerne zur Verfügung.

Der Telekom Deutschland GmbH wurde in der Sitzung des Marktgemeindesrates vom 28.11.2017 der Auftrag für die Verbesserung der Breitband-Versorgung der Marktgemeinde Ebensfeld in den Ortsteilen erteilt. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, nach Eingang der Zuwendungsbescheide einen entsprechenden Kooperationsvertrag abzuschließen.

Projektübersicht

Gebiete
Typ des Gebiets Haushalte im Gebiet
Unterversorgte Bereiche Gemeinde 2300
weiße NGA-Flecken mit Ziel Ausbau (Stand Interessensbekundungsverfahren) Gemeinde 130

Markterkundungen (ME)
Beteiligte Gebiete            Haushalte              Beginn der ME/       Ende der ME Veröffentlicht /

Unterversorgte Bereiche   2300                     06.06.2016, 18:00    08.07.2016, 18:00 ja / abgelaufen

Status Eingegangene Antworten 0

Interessenbekundungsverfahren
Beteiligte Gebiete Haushalte in den Gebieten (ges.) Verfahrensgegenstand
unterversorgte Bereiche Markt Ebensfeld  weiße NGA-Flecken mit Ziel Ausbau (Stand Interessensbekundungsverfahren) 130

Beginn des IBV/          Ende des IBV           Veröffentlicht / Status   Eingegangene Antworten
24.08.2016, 16:00      12.10.2016, 11:00               ja / abgelaufen           0


Ausschreibungen
Bezeichnung:Auswahlverfahren –einstufig- zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw., Aufbau eines NGA-Netzes Markt Ebensfeld
Haushalte in den Gebieten (ges.) 2300

Art des Ausschreibungsverfahrens Konzessionsvergabe
Beginn der Ausschreibung 07.07.2017, 23:59
Ende der Ausschreibung 07.09.2017, 11:00

Veröffentlicht / Status Eingegangene Antworten
ja                                       abgelaufen 0

Der Markt Ebensfeld erhält als erste Kommune im Landkreis Lichtenfels aus dem Bundesprogramm für Breitbandausbau einen Zuschuss von 695 656 Euro für Infrastrukturmaßnahmen. Damit profitiert die Marktgemeinde bereits zum zweiten Mal vom Bundesprogramm.

Den Förderbescheid überreichte Bundesminister Alexander Dobrindt am Dienstagmittag im Beisein der Abgeordneten an Ersten Bürgermeister Bernhard Storath im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Nachdem der Markt Ebensfeld das Fördervolumen des Bayerischen Programm bereits komplett ausgeschöpft hat, hofft der Bürgermeister nun mit der zweiten Förderung aus dem Bundesprogramm, die restlichen Ortsteile mit schnellem Internet zu versorgen. Im Moment gibt es noch Ortsteile im Markt Ebensfeld, die mit unter 30 Mbit/s versorgt sind. Nachdem Ausbau sollen diese Ortsteile mit mindestens 30 bis 50 Mbit/s versorgt werden.

„Mit dem ersten Zuschuss vom Bund hatte die Gemeinde 2016 in Zusammenarbeit mit einem Ingenieurbüro einen Glasfasermasterplan erstellt“, erläutert Breitbandpate Tobias Walter. Die Förderung der Infrastrukturmaßnahmen wurde im Dezember 2016 beantragt. Bür-germeister Storath informiert weiter: „Im Lauf des Jahres 2017 sollen die Bandbreiten in den bisherigen Kabelverzweiger (sogenannte Out-doorDslams) von 50 Mbit/s auf 100 Mbit/s erhöht werden. Das bringt eine Verbesserung für jeden Anschlussnehmer. Bei allen Straßenbaumaßnahmen oder Kanalbaumaßnahmen wird geprüft, ob Leerrohre für den FTTH-Ausbau (Glasfaser ins Haus) mit verlegt werden können.“

Quelle: Auszug aus dem Pressebericht vom Obermain Tagblatt (23.03.2017

http://www.obermain.de/lokal/bad-staffelstein/art2486,523150

atene logo

Aktuelles zum Bundesförderprogramm (Link Atene)

Tobias Walter
Hauptamt, EDV, Breitband, Bauamt
EDV
Rinnigstraße 6
96250 Ebensfeld
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen